Jubiläumsausstellung – was wird zu sehen sein?

Fünfzehn Galerien , meist Mitglied im Verein KulturRegion e.V. der Region Stuttgart, haben zugesagt, die Jubiläumsausstellung zum Böblinger Sammlungskonzept durch Leihgaben zu bereichern. Die aufmüpfigen Stuttgarter Künstler, die mit ihrer neu gegründeten "Stuttgarter Sezession" und ihrer ersten Ausstellung 1923 (vor 90 Jahren!) gegen verzopftes Festhalten am sog. "Schwäb. Impressionismus" und den Jurierungsausschluss revoltierten, sie haben inzwischen einen eigenen Stellenwert in der Kunstgeschichte des Südwestens, wie darauf folgende Künstlergruppen, die "Neue Sezession", die Üecht-Gruppe oder die "Neue Gruppe". Hölzel und Schüler Willi Baumeister und sein Umkreis ist unter den Leihgaben, Kleinschmidt, Weinhold, Reinhold Nägele oder Franz Frank, Bruno Diemer und Ida Kerkovius.

Dabei wird sich auch zeigen, dass der Böblinger Galerieverein in 25 Jahren mit namhaften Kunsterwerbungen Lücken im Böblinger Bestand ausgefüllt hat. Doch bei dem einstmals von Prof. Wirth ausgesprochenen Rat "Sammelt vorwärts!" bleibt noch viel zu tun!

Dauer der Ausstellung: 7. Juli - 6. Okt. 2013,
Städt. Galerie in der Zehntscheuer Böblingen,
während der allg. Öffnungszeiten.